Hotels in Faak am See, Österreich

  • Umfangreiche Hotelsuche für Faak am See im Web
  • Günstiges Hotel in Faak am See finden!
  • Zum idealen Preis buchen!
Lade Daten
Mehr Hotels anzeigen
Hotels - Faak am See

Faak am See: Mildes Klima im Talkessel der Karawanken

Die kleine Ortschaft Faak am See liegt im südlichsten Bundestaat Österreichs, Kärnten, und unmittelbar am fast gleichnamigen Faaker See. Gebirgslandschaften wie im Bilderbuch, Temperaturen wie man sie sonst nur in südlicheren Gefilden Europas findet und eine herrliche Mischung aus Ruhe und Aktion erwartet Besucher, die ihre Tage hier verbringen möchten. Ob Hotel, Camping oder ganz unabhängig in der Ferienwohnung – am Faaker See finden sich verschiedene Urlaubsdomizile für jeden Geschmack.

Alpenidylle mit Karibikflair

Wenn man an Urlaub in den Alpen denkt, hat man als erstes wohl wilde Abfahrten und verschneite Berghänge vor Augen. Doch Kärnten kann auch ganz anders – was natürlich lange nicht heißt, dass Wintersportler hier nicht auch voll auf ihre Kosten kommen. Doch ein Sommer in Faak am See ist wahrlich etwas ganz Besonderes. Obwohl die Region zu den beliebtesten Reisezielen in Österreich gehört, auch unter Einheimischen, kann man in hier tatsächlich noch dörfliche Idylle erleben. Vom Massentourismus ist die heimelige Ortschaft bisher verschont geblieben, wohl auch, weil vornehmlich Individualreisende herkommen, die Wert auf ein persönliches Ambiente legen. Statt großen Hotelketten finden sich hier deshalb vornehmlich familiengeführte Hotels, urige Pensionen und Ferienwohnungen, die Urlaubern ein Gefühl von Zuhause vermitteln. Auch Camping ist am Faaker See sehr beliebt – oder, etwas extravaganter, Übernachten auf dem Bauernhof, auch auf dem Heuboden. Die eigentliche Besonderheit der Region ist jedoch das milde Klima, das man in den Alpen so in keiner anderen Region findet. Bis zu 300 Sonnentage im Jahr werden Faak am See und den umliegenden Ortschaften nachgesagt – das ist etwa genauso viel, wie beispielsweise Montpellier in Südfrankreich vorzuweisen hat. Der offenen Kessellage inmitten der Karawanken ist es zu verdanken, dass die warmen Temperaturen nicht nur am Ufer genossen werden können, sondern auch im Wasser selbst: Bis zu 27° Grad erreicht die Wassertemperatur im Sommer – ein kleines Wunder für einen Bergsee. Selbst Bademuffel können diesem ungewöhnlichen Luxus nur schwerlich widerstehen. Doch für Karibikflair mitten in den Alpen sorgt auch die Optik: Auch ohne Fotoretusche eignet sich das paradiesische Türkisblau des Faaker Sees problemlos als Postkartenmotiv, vor allem wenn es vor den rauen Berghängen still in der Sonne glitzert. Faak am See beweist: Es muss nicht immer das Ende der Welt sein, wenn einem der Sinn nach einem exklusiven Badeurlaub steht – manchmal liegt das Gute eben ganz nah. Wer das Panorama auch vom Hotelzimmer aus genießen möchte, findet auch direkt am Ufer die eine oder andere Unterkunft.

Paradies für Wasserratten

Ob Familien mit Kindern, Wassersportler oder Ruhesuchende – in Faak am See findet jeder ein Plätzchen, an dem er am richtigen Ort ist. In den Seebädern können Kind und Kegel sich auf Wasserspielplätzen austoben, Eis schlecken und nach Herzens Lust im See plantschen. Wem der Sinn nach Action und Adrenalin steht, der findet entlang des Westufers gleich mehrere lokale Anbieter verschiedener Wassersportarten. Gerade Surfen, Stand-up-Paddling und Rafting erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Ganz traditionell erkundet man den See jedoch auf dem Kajak oder mit dem Segelboot – beides gehört auch unter Einheimischen zum Pflichtprogramm. Die Ausrüstung und gegebenenfalls Kurse können direkt im Kajak-Center in Faak am See gebucht werden. Und wenn man es dann weit genug hinaus schafft, wird man mit einem ganz besonderen Highlight belohnt: Mitten im See liegt romantisch eine kleine Insel. Wer hier strandet, freut sich über eine ganz neue Perspektive auf den See. Ruhiger und weniger schweißtreibend geht es beim Angeln zu. Wie an vielen Bergseen steht auch hier der Angelsport hoch im Kurs. Da im Sommer recht viele Wassersportler die Fische vertreiben, ist die Hochsaison dafür jedoch eher im Frühling und im Herbst – da ist es zwar nicht so warm, dafür ist es ein Erlebnis für sich, wenn die Alpenwelt aus dem Winterschlaf erwacht oder sich auf ebendiesen vorbereitet. In der Nebensaison lassen sich übrigens auch spontan freie Hotelzimmer am Faaker See finden. Sommerurlauber sind hingegen gut beraten, wenn sie möglichst zeitig buchen.

Kärntens Naturschönheit entdecken

Wie malerisch und idyllisch Faak am See auch sein mag und wie entspannt die Tage am See – kein Urlauber sollte es missen, auch das herrliche Umland zu erkunden. Die abwechslungsreiche Bergwelt Kärntens besticht nicht nur mit ihrer landschaftlichen Schönheit, sondern auch mit verschiedensten Möglichkeiten, sie aktiv zu erkunden. Scheinbar endlos viele Wanderwege führen durch buschige Wälder, über sanfte Hügelkoppen oder steil hinauf Richtung Gipfel – natürlich immer abhängig vom Schwierigkeitsgrad der Route. So kann man auf Wanderschaft den Mittagskogel erklimmen, den sogenannten König der Karawanken, die Ferlacher Spitze passieren oder am Dreiländereck den beeindruckenden Ausblick auf den Alpen-Adria-Raum genießen, wo Slowenien, Italien und die Schweiz aufeinandertreffen. Wer die Aussicht will, aber auf schweißtreibende Trekkingtouren verzichten möchte, der kann die beliebtesten Gipfel und Aussichtsplateaus selbstverständlich auch über die Seilbahnen erreichen. Und auch andere Bergsportarten können betrieben werden: Beim Mountainbiking steil bergab, beim Klettern senkrecht bergauf oder beim Nordic Walking über elastische Waldböden durch sanft ansteigendes Hügelgelände – wer sich bewegen will, dem stehen zahllose Möglichkeiten offen. In den meisten Hotels liegen ausführliche Info-Broschüren zu den verschiedenen Wanderwegen, Radrouten und anderen Aktivitäten aus. Im Winter stillen die Skigebiete in der Region Villach die Sehnsucht nach Pulverschnee und Pistengaudi.

Preisspanne

ab ‎37 CHFbis ‎267 CHF

Top Hotels

Weitere Top Hotels