Hotels in Kloten, Schweiz

  • Umfangreiche Hotelsuche für Kloten im Web
  • Günstiges Hotel in Kloten finden!
  • Zum idealen Preis buchen!
Lade Daten
Hotels - Kloten

Kloten – Der Knotenpunkt der Schweiz

Wer schon immer einen Familienurlaub in die Schweiz unternehmen wollte, ist hier genau richtig. Die Flughafenstadt Kloten ist ein idealer Weg- und Gabelpunkt, um den Ort, seine Umgebung sowie die Schweiz und ihre Naturlandschaft von ihrer schönsten Seite kennen zu lernen. In Kloten vereinen sich die Geschichte der Region mit der Moderne des Schweizer Alltaglebens. Zudem ist die Stadt Zürich nur einen Katzensprung von Kloten entfernt.

Geschichte Klotens

Das Wappen der Stadt zeigt einen silbernen Löwen, der einst die Zugehörigkeit zu den Habsburgern symbolisierte und im Jahr 1793 als Gemeindewappen übernommen wurde. Früher war in der Region die Landwirtschaft die Haupteinnahmequelle. Heute arbeiten die Stadt Kloten und der Flughafen Zürich Hand in Hand zusammen und sorgen so für eine hervorragende verkehrstechnische Vernetzung. Als Standortgemeinde des Flughafens bietet Kloten dem Handel der Stadt und dem Tourismus der Schweiz eine lebenswichtige Infrastruktur. Dementsprechend befindet sich der Ort auch nur fünf Minuten vom Flughafen entfernt und bietet zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten und Hotels. Die Gäste profitieren zudem von der günstigen Autobahnverbindung sowie einem dichten Netz öffentlicher Verkehrsmittel, mit dem sich andere größere Städte wie Zürich schnellstmöglich erreichen lassen.

Zauberhafte Naturlandschaften

Durch den Wandel der Zeit stehen in Kloten einige der alten Bauernhäuser ungenutzt leer. Trotzdem hat die Stadt ihren ländlichen Charme nicht vollständig verloren. Die Umgebung rund um Kloten lässt sich wunderbar zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Von den Weilern Gerlisberg, Egetswil, Obholz und Eigenthal sowie Vorder- und Hinterbänikon aus bieten sich den Gästen zauberhafte Panorama-Ausblicke über die Region. Die kleinen Dörfer in den etwas höheren Lagen um Kloten herum fügen sich malerisch in die idyllische Naturlandschaft ein und führen die traditionellen Werte noch heute fort.

Ein Paradies für Inline-Skater

Ein beliebter Trendtreffpunkt für Inline-Skater ist die Panzerpiste der Stadt Kloten, die der Stadt ursprünglich als reiner Verschiebungsweg für Schützenpanzern vom Waffenplatz Kloten in das Übungsgelände bei Bachenbülach diente. Einige Hinweisschilder erinnern noch an die Präsenz des Militärs, allerdings wird die Piste derzeit hauptsächlich für den Tourismus genutzt. Die Panzerpiste wird tagtäglich von zahlreichen Sportlern auf Rollen genutzt. Aber ob man nun auf der Panzerpiste entlang skatet oder sich doch lieber in die umliegenden Cafés setzt und das alltägliche Treiben beobachtet, bleibt jedem selbst überlassen.

Das Goldene Tor

Nicht unweit von Kloten befindet sich ein kleiner, aber sagenumwobener Weiher, der von den Anwohnern das Goldene Tor genannt wird. An sich ist der Weiher nicht tief, aber er hat eine Menge Löcher, die Grundwasser aufstoßen und so unaufhörlich den feinen Sand heraufwirbeln. Dieses Quellsprudeln sorgt dafür, dass der Sand an der Wasseroberfläche aufquillt und in der Sonne wie viele kleine Goldplättchen glitzert. Der Legende nach hatte sich ein Knabe während er die Schafe hütete am Rande des Teiches niedergelegt und plötzlich sei eine schöne Jungfrau aus dem Weiher emporgestiegen. Süß lächelnd habe sie ihm einen goldenen Ring entgegengestreckt, den der Junge sich schnappen wollte. Die Jungfrau zog jedoch die Hand immer geschickt zurück, bis der Knabe ganz ins Wasser fiel und sie ihn dann in die Tiefe mit sich zog. Weit unten in den Tiefen des Weihers habe sich dann vor ihm eine Stadt mit einem goldenem Tor aufgetan, aus dem eine weitere Jungfrau trat. Um die zweite Jungfrau zu begrüßen, ließ die Jungfrau den Knaben los. Aber kaum aus ihrem Klammergriff befreit, wurde er mit einer solchen Wucht nach oben gerissen, dass er wie ein Pfeil aus dem Weiher emporschoss. Überall verbreitete sich die Geschichte von dem Jungen und fortan sprach man von dem Weiher als Goldenes Tor. Aber dies ist nur einer der zauberhaften Weiher, die es in der Umgebung gibt. Etwas abgelegener befindet sich der Eigenthalweiher, der ein bekannter Laichplatz für Frösche und Kröten ist und deswegen unter Naturschutz steht. Die stadtnahen Wälder werden von den Anwohnern überaus gepflegt und auch die drei Waldhütten mit Feuerstellen laden zum Verweilen ein.

Kultur im Ortsmuseum

Das Büecheler-Hus ist ein Dreisparten-Haus, das unter seinem Dach Ortsmuseum, Galerie und Festsaal in sich vereinigt. Es wurde im Jahr 1548 erbaut und ist damit eines der ältesten und eindrucksvollsten historischen Gebäude der Stadt. Pro Jahr finden zahlreiche Events wie Konzerte, Ausstellungen, Lesungen und andere Darbietungen im Büecheler-Hus statt. Wer ein reichhaltigeres Kulturangebot sucht, der kann einen kleinen Abstecher in die Metropole Zürich unternehmen.

Aktiv sein mit der ganzen Familie

Kloten versteht sich hauptsächlich als Sportstadt für einen erholsamen Aktivurlaub. Die Stadt bietet auch eine Reihe an Sport- und Freizeitaktivitäten. Es gibt im Ort eine Fußballanlage, Tennisanlage, ein Eisstadion, Turnhallen sowie ein Hallen- und Freibad mit Sauna und Solarium. Das Freibad erfreut sich äußerster Beliebtheit dank seiner großzügigen Parkanlagen. Familien mit Kindern können hier einen schönen Nachmittag im Sommer verbringen. Nach dem Baden im kühlen Nass lässt sich hier anschließend auf den Wiesen des Parks picknicken oder anderen Freizeitaktivitäten nachgehen. Neben den vielen Sportmöglichkeiten findet alle drei Jahre auch ein Stadtfest statt, an dem sich die Ortsvereine von ihrer besten Seite zeigen. Besucher kommen von überall her, um diesem Fest beizuwohnen und lernen in den Hotels und Gasthäusern der Stadt die Herzlichkeit der Schweizer kennen.

Preisspanne

ab ‎64 CHFbis ‎168 CHF