Hotels in Neuchâtel, Schweiz

  • Umfangreiche Hotelsuche für Neuchâtel im Web
  • Günstiges Hotel in Neuchâtel finden!
  • Zum idealen Preis buchen!
Lade Daten
Hotels - Neuchâtel

Neuchâtel – Kultur und noch viel mehr

Dürrenmatt und Neuchâtel. Obwohl der bekannte Literat und Künstler 38 Jahre seines Lebens bis zum Tod in der schweizerischen Stadt am Lac de Neuchâtel lebte, sah er sich stets eher als Berner und mehr als Eremit in der französischsprachigen Schweiz. So scheint es paradox, dass er mehrere Jahrzehnte nach seinem Tod immer noch in der Stadt allgegenwärtig ist. Wenn er auch die Stadt nie liebte und die Bewohner ihn auch mit Skepsis sahen, empfinden sie bis heute Respekt, sodass er für die stolzen Neuenburger zur Stadt mit ihrer vielfältigen Kultur und der malerischen Landschaft dazugehört.

Natur und Historie am Lac de Neuchâtel erleben

Die politische Gemeinde und Universitätsstadt Neuchâtel, wie Neuenburg in der Landessprache des frankophonen Teils der Schweiz heißt, ist Hauptort des gleichnamigen Kantons und Heimat für 34.000 Einwohner. Im Westen der Schweiz, nur wenige Kilometer von der Grenze zu Frankreich und etwa 50 Kilometer von der Hauptstadt Bern entfernt, liegt Neuchâtel im Drei-Seen-Land direkt am Ufer des Lac de Neuchâtel. Dieser ist mit einer Fläche von über 200 Quadratkilometern der größte See, der vollständig in der Schweiz liegt und besonders attraktiv für Touristen von nah und fern. Insbesondere von der Promenade Neuchâtels aus beeindruckt das Panorama des Sees, das sich ebenfalls von zahlreichen Hotels aus genießen lässt. Neben Resten von prähistorischen Pfahlbauten, die als Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ausgezeichnet wurden, ziehen besonders die Weinberge und Winzerdörfer am Seeufer zahlreiche Reisende an, die die Landschaft auf Wander- und Radwegen erkunden und kulturelle Denkmäler in den angrenzenden Städten kennenlernen möchten. So sorgen beispielsweise der mittelalterliche Stadtkern sowie das namensgebende Schloss Neuchâtels für einen großen Zuspruch bei kulturinteressierten Reisenden und machen den ganz besonderen Charme der Stadt aus.

Sprachliche Vielfalt im Drei-Seen-Land

Die Schweiz nimmt auf globaler Ebene in puncto Landessprache eine Sonderstellung ein. Festgelegt sind mit Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch insgesamt vier Amtssprachen, wobei letztere nur von weniger als einem Prozent der Bevölkerung gesprochen wird. Die meistverbreitete Sprache, die etwa zwei Drittel der Bevölkerung sprechen, ist Deutsch, während Französisch ausschließlich im Westen und Italienisch nur im Südosten in Tessin und vier weiteren Südtälern als Amtssprache gilt. Insbesondere im Drei-Seen-Land, das durch den Lac de Neuchâtel, den Bieler- und den Murtensee geprägt ist, spielt die Sprache eine besondere Rolle. Da genau südöstlich des Lac de Neuchâtel die Deutsch-Französische Sprachgrenze verläuft, existieren zweisprachige Städte, wie Murten/Morat oder Biel/Bienne neben einsprachigen Städten, wie Neuchâtel, wo französisch gesprochen wird. So können Reisende in der Region die Besonderheiten erleben, innerhalb von wenigen hundert Metern Entfernung vollständig unterschiedliche sprachliche Prägungen der Ortschaften zu entdecken und ihre Sprachkenntnisse im Hotel testen.

Neuchâtel bietet historische bis zeitgenössische Sehenswürdigkeiten

Die Stadt besitzt zahlreiche sehenswerte Attraktionen, die seit jeher Besucher in die Stadt im Osten der Schweiz locken. Als bekannteste Sehenswürdigkeit gilt das Château de Neuchâtel, das im deutschsprachigen Raum auch als Schloss Neuenburg bekannt ist. Namensgebend für die Gemeinde, den Kanton sowie den anliegenden See geht die Befestigung auf das zehnte Jahrhundert zurück, wobei es im Laufe der Jahrhunderte immer wieder umgebaut und erneuert wurde. Doch auch die Kollegiatskirche, in der sich das Grabmal des Grafen von Neuenburg befindet, sowie der Tour de Prisons gelten neben der historischen Altstadt als stilprägend und Wahrzeichen der Stadt. Neuchâtel zeichnet sich jedoch nicht nur durch historische Architektur aus. Das Museum Centre Dürrenmatt ehrt die künstlerischen und literarischen Meisterwerke des bekannten Schriftstellers und Malers. Es entstand zehn Jahre nach Dürrenmatts Tod in seinem ehemaligen Wohnhaus, in dem er von 1952 bis 1990 lebte und arbeitete und bietet neben Einblick in private Manuskripte, Gemälde und schriftstellerische Werke einen weiten Blick über den Lac de Neuchâtel bis auf die Berner Alpen.

Preisspanne

ab ‎86 CHFbis ‎734 CHF